Beteiligt sich Herne an der Klage “Kosten der Inklusion”?

Allen ist klar, daß es Inklusion – vor allem die schulische Inklusion – nicht zum Nulltarif geben wird. Umsetzen sollen die schulische Inklusion die Kommunen. Das heißt vor allen Dingen: Einige Schulen in Herne müssen z.B. so umgebaut werden, daß die Kinder mit Förderbedarf vernünftig in die “normalen” Klassen integriert werden können.

Das möchte das Land NRW gern, aber es bekommt schon die Ausstattung der Schulen mit den Sonderpädagogen nicht in den Griff. Und das Land muß auch die Umbauten finanzieren, so will es das Konnexitätsprinzip. Aber wie so oft hat das Land “klebrige Finger” und zahlt zu wenig. Meinen zumindest viele Städte – zur Zeit 52 – und haben das Land vor dem Verfassungsgerichtshof verklagt. Herne auch? Das möchten wir mit unserer Anfrage im Rat erfahren, denn im Rathaus herrscht dazu bislang Funkstille.