Fehlende Bürgerbeteiligung zu Wanner Innenstadtkonzept

Fehlende Bürgerbeteiligung zu Wanner Innenstadtkonzept

Warum wird der Ratsbeschluss zur Bürgerbeteiligung für das neue Wanner Innenstadtkonzept nicht umgesetzt? Der Ratsbeschluss liegt mittlerweile eineinhalb Jahre zurück und die Verwaltung übt sich seitdem in Ignoranz. Böse Zungen könnten behaupten, dass hinter dem Antrag von SPD und CDU zum Wanner Innenstadtkonzept eine böse Absicht stecken könnte. Der Antrag der Groko forderte eine Sozialstrukturanalyse für die Wanner Innenstadt. Man wolle erst Datenmaterial auswerten, bevor man sich in Wanne an die Arbeit mache. Die Ähnlichkeiten mit dem Vorgehen der Bochumer in Sachen Kreisverkehr Hordeler Straße sind nicht von der Hand zu weisen.

Ein Änderungsantrag aus Reihen der Opposition im Rat wurde nach hitziger Debatte angenommen und fordert eine parallel laufende Bürgerbeteiligung für Wanne. Dieser scheint aber die Intention der Groko und der Verwaltung zu durchkreutzen, denn die Umsetzung dieses neuen Teils des Antrags zum Wanner Innenstadtkonzept wird seitdem verweigert. weiterlesen

Anfrage: Stickoxid-Belastung durch Schiffsverkehr

Anfrage: Stickoxid-Belastung durch Schiffsverkehr

Nach der  Klage der Deutschen Umwelthilfe vorm Bundesverwaltungsgericht am 22.02.2018 drohen wegen der Stickoxid-Belastungen auch in Herne Fahrverbote für Dieselfahrzeuge.

Mit unserer Anfrage wollen wir darauf aufmerksam machen, dass in unserer Stadt durchaus noch andere Verursacher von Stickoxiden, als die Diesel-Kraftfahrzeuge im Straßenverkehr verantwortlich sind. Wenn die Dieselautos hier ein Fahrverbot bekommen, müsste dies auch für die Autobahnen A42 und A43 gelten. weiterlesen

20-jähriges Jubiläum der Akademie Mont-Cenis

20-jähriges Jubiläum der Akademie Mont-Cenis

Mit der Akademie haben wir in Herne ein Glanzstück des Strukturwandels als Zeichen für eine innovative Zukunftsgestaltung. In diesem Jahr wird die letzte Zeche schließen und der Kohlebergbau in unserem Revier Geschichte sein. Im nächsten Jahr wird die Akademie Mont-Cenis 20 Jahre alt. Nachdem der Bergbau im Ruhrgebiet jetzt beendet ist, ist die Akademie ein Symbol für den sich langsam abzeichnenden, doch hoffentlich bald erfolgreich abgeschlossenen Strukturwandel. Wohl wissend, dass sich der nächste Strukturwandel anschließen wird.

Mit der Akademie Mont-Cenis wurde ein Monument in unserer Stadt geschaffen, dass selbst bei weiteren strukturellen Umbrüchen Bestand haben wird. Mehr noch bietet es sogar für die zukünftigen Herausforderungen unserer Zeit mit dem Sitz des Ruhr-Valley einen erstklassigen Standort! weiterlesen

100-jähriges Bestehen der VHS

100-jähriges Bestehen der VHS

Herne war damals eine der ersten Städte, die eine Volkshochschule eingerichtet hat. Durchaus ein Grund stolz zu sein, dass wir zu den Mitgründern dieser langen Erfolgsgeschichte gehören.

Die Wichtigkeit der Volkshochschulen lässt sich an dem guten Zuspruch aus der Bevölkerung messen. Für viele Menschen sind sie ein idealer Ort, um sich für überschaubare Beiträge weiterzubilden. Darüber hinaus sind sie ein Ort mit einem Bildungsspektrum das einzigartig ist und von beruflicher, über gesundheitliche, bis zur kulturellen Bildung vielfältigste Angebote im Programm hat. Die soziale Leistung der Volkshochschulen ist nicht an den geringen Bildungsgebühren zu messen, sondern auch und gerade an der Förderung des gesellschaftlichen Zusammenlebens. Einige Kurse haben sich regelrecht zu Institutionen entwickelt, in denen die Teilnehmer inzwischen seit Jahren durch freundschaftliche Beziehungen verbunden sind. weiterlesen

KOD der Stadt wird für private Parkplätze eingesetzt

KOD der Stadt wird für private Parkplätze eingesetzt

Damit haben wir nicht gerechnet. Nachdem sich Anwohner bei uns gemeldet hatten, dass der Kommunale Ordnungsdienst, kurz KOD genannt, den Edeka-Parkplatz in Röhlinghausen überwacht und Knöllchen schreibt, haben wir dazu eine Anfrage in der Bezirksvertretung Eickel gestellt. Tatsächlich räumte die Stadtverwaltung ein, dass der KOD sogar mehrere private Parkplätze im Stadtgebiet überwacht.

Wir sind wohl nicht die einzigen, die davon ausgegangen sind, dass die große Aufstockung des KOD vor zwei Jahren dazu dienen sollte, die Sauberkeit und Ordnung im Stadtgebiet zu verbessern. Das die Mitarbeiter jetzt für private Parkplätze eingesetzt werden, lässt sich vielleicht formalrechtlich vertreten, doch für die Menschen in unserer Stadt wird nicht das getan, was getan werden könnte und müsste. weiterlesen

Ampel Bergmannstr. wird ausgebessert

Ampel Bergmannstr. wird ausgebessert

So einfach kann es manchmal sein. Auf unsere Anfrage in der Bezirksvertretung Eickel zur Fußgängerampel Bergmannstraße Ecke Edmund-Weber-Straße räumte die Stadt ein, dass in der Ampel ein Steuergerät defekt sei und das dieses umgehend ausgetauscht werden soll. Damit können die Menschen in Röhlinghausen bald wieder ganz entspannt die Ampel nutzen, ohne lange warten zu müssen bis die Ampel auf grün umschaltet.

Auf die Frage, ob die grüne Ampelphase zu kurz sei, wurde geantwortet, dass die Grünphase ausreichend ist, um die Straße zu überqueren.