Was macht eigentlich der Bürgerbeauftragte so?

In Herne gibt es schon seit zehn Jahren einen sogenannten Bürgerbeauftragten, der BürgerInnen bei Problemen mit der Stadtverwaltung auf dem „kurzen Dienstweg” helfen soll. Nur was der genau macht, wieviele Fälle er bearbeitet und um was es dabei geht, hat man seit 2006 nicht mehr erfahren. Darum haben wir einen Vorschlag zur Tagesordnung in die Ratssitzung am 23.6.2015 eingebracht, um mal zu hören, was so los ist.

Unsere Anfragen im Sozialausschuß am 17.6.2015

Einige Arbeit kommt auf die Spitze des Jobcenters zu, denn mehrere Parteien haben Anfragen zum Jobcenter gestellt. In der Gesamtschau kann man eine große Unzufriedenheit mit der Arbeitsweise des (No-)Jobcenters konstatieren; die Herner Hartz-4-Verwalter sind auch nicht besser als anderswo.

Hier also unsere Anfragen:

Und dann interessiert uns auch, ob durch die Einstellung [...]  weiterlesen